Für wen ist Outplacement geeignet?

Grundsätzlich für alle Mitarbeiter, die vom Personalabbau betroffen sind, das heißt:

  • für Führungskräfte im Top-Management,
  • Fach- und Führungskräfte im mittleren Management
  • und für tarifliche Mitarbeiter.
  • und Führungskräfte

Wo liegt der Nutzen einer Outplacementberatung?

Eine Outplacementberatung unterstützt Sie bei der Bewältigung der Trennung bis zur erfolgreichen Aufnahme einer neuen Position. Die Neupositionierung mit einer Outplacementberatung erfolgt in der Regel schneller, sicherer und komfortabler als ohne. Die individuelle Beratung verschafft Ihnen Wettbewerbsvorteile auf dem Arbeitsmarkt, denn sie verkürzt den Suchprozess und minimiert die Risiken.

Welche Leistungen bietet eine Outplacementberatung?

  • Recherche, Marktbearbeitung und Analyse von Firmendatenbanken,
  • Aufbereitung der Bewerbungsunterlagen und einer individuellen Bewerbungskampagne,
  • Vermittlung von Markt-Know-how und Kontakten,
  • administrativen Unterstützung durch einen Sekretariatsservice,
  • Beratung in die Selbstständigkeit
  • und vielen weiteren Leistungselementen.

Werden die Kosten einer Outplacementberatung von der Abfindung abgezogen?

Üblicherweise finanziert der Arbeitgeber die Outplacementberatung, ohne dass dies Einfluss auf die Abfindung hat. Die Abfindung wird jedoch nicht erhöht, falls Sie keine Unterstützung wünschen, da Sie beispielsweise bereits eine neue Aufgabe gefunden haben. Gelegentlich wird aber eine Outplacementberatung auch als Bestandteil eines "Trennungspaketes" gesehen. Dieses kann dann aus Freistellung, Restlaufzeit, Abfindung, Outplacement und anderen materiellen Komponenten bestehen, die als beliebig kombinierbar betrachtet werden. Da die Outplacementberatung auch immer eine Komponente enthält, die Unternehmensziele stützt (z.B. Employer Branding), haben Sie ein wichtiges Argument in der Hand, mit dem Sie Ihr Anliegen, die Outplacementberatung nicht auf die Abfindung anzurechnen, begründen können.